• 1974

    Matura am Bundesrealgymnasium Keplerstraße, in Graz. Dabei wurde erstmals in Österreich zur Reifeprüfung - im Rahmen der mündlichen Mathematikmatura - eine EDV-Aufgabe gestellt (Entwicklung in FORTRAN IV).

  • 1979

    Tagung: International Colloquium on Automata, Languages and Programming, in Graz.

  • 1980

    Sponsion zum Diplom-Ingenieur der Technischen Mathematik, Studienzweig Informations- und Datenverarbeitung, an der TU Graz. Im Rahmen des Studiums wurde Algol 60, FORTRAN, APL, PL/1, MACRO-1100 und CTS eingesetzt (Univac 494, Univac 1190, IBM 370).

  • 1983

    Tagung: Symposium on Application Systems Development, in Nürnberg.

  • 1984

    Tagung: Programmierumgebungen und Compiler, in München.

  • 1985

    Tagung: Functional Programming Languages and Computer Architecture, in Nancy.

  • 1986

    APL Anwendertagung, in Malente.

  • 1988

    Tagung: Symposium on Software Development Environments, in Cambridge, USA.

  • 1989

    Tagung: Functional Programming Languages and Computer Architecture, in London.

  • 1990

    Weiterbildung: Aneignung von Unix-Kenntnissen (Microport System V 3.2) und LISP (mit muLISP-87).
    Tagung: Conference on LISP and Functional Programming, in Nizza.

  • 1991

    Weiterbildung: C++ (Entwicklung eines Spielprogramms mit Zortech C++).

  • 1993

    Tagung: OOP'93 / C++ World, in München.
    Tagung: History of Programming Languages, in Cambridge, USA.

  • 1994

    Weiterbildung: Eiffel, Smalltalk/V (Digitalk), The Fusion Method (Objekt-orientierte Entwurfsmethode).

  • 1995

    Workshop: Haskell-Workshop im Rahmen der Summer Extravaganza, in La Jolla, USA.
    Weiterbildung: Visual Smalltalk mit PARTS, Borland C++/Windows, Booch Methode.
    Teilnahme am Public Review für die ANSI/ISO-Standardisierung von C++.
    Weiterbildung: C++ Programmierung unter Windows. Design und Entwicklung eines TTF-Viewers (Borland C++ 4.0, Windows 3.1).

  • 1997

    Weiterbildung: Java 1.0.
    Tagung zum Thema functional and algebraic computing, in Southampton.

  • 1998

    Weiterbildung: Haskell (unter Verwendung des Gofer-Compilers).

  • 1999

    Weiterbildung: Emacs-LISP, Tcl/Tk.

  • 2001

    Weiterbildung: Java 2.2.

  • 2007

    Weiterbildung: Ruby On Rails.

↑ nach oben ↑